Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

vom 02.06.2017, aktualisiert am 26.06.2017, Gemeinsame Aktion des SFV mit Nicht-Regierungs-Organisationen :

Energiepolitische Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) hat gemeinsam mit befreundeten Organisationen energiepolitische Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017 zusammengestellt.

Die Wahlprüfsteine inkl. eines gemeinsamen Anschreibens finden Sie unter
Energiepolitische Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017


Sie werden unterstützt von:

  • Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.
  • Bündnis Bürgerenergie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.
  • Die Freunde von PROKON e. V.
  • E-W-Nord
  • Sonnenkraft Freising e.V.
  • SolarLokal Kirchhorst
  • Solarverein Goldene Meile e.V.
  • SunOn Sonnenkraftwerke Lüneburg e.V.
  • Umweltschutzverein Isernhagen und Umgebung e.V.
  • VEE Sachsen e.V.
  • Aktionsbündnis gegen Süd-Ost-Trasse
  • Sonnenernte e.V. Ketsch
  • Mittelhessische Energiegenossenschaft
  • Energiebündel Roth-Schwabach e.V.
  • Energiewende ER(H)langen e.V.
  • Demokratische Initiative Vaihingen und Nachbargemeinden (DIVaN)
  • Terra Solar e.V.
  • Bayern Allianz für Atomausstieg und Klimaschutz (BAAK
  • VERENA e.V.
  • reka - Regionale Energie- und KlimaschutzAgentur e.V.

Die Wahlprüfsteine wurden am 2. Juni 2017 an die Vorstände und energiepolitischen Sprecher der Parteien CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linke, Bündnis 90 / Die Grünen, ÖDP, Die Piraten und AfD versandt.

Die Antworten der Parteien werden wir auf unserer Internetseite und im Solarbrief veröffentlichen.


Gern können sich Organisation auch nachträglich den gemeinsamen Wahlprüfsteinen anschließen. Wie werden die Namen der Organisationen unten aufführen.

Die Wahlprüfsteine können auch persönlich bei den Vertretern der Parteien vorgetragen und durch weitere Fragen erweitert werden. Helfen Sie mit, dass klima- und energiepolitische Fragestellungen Thema des Wahlkampfes 2017 werden.

Weitere Unterstützer haben sich nach dem 2. Juni 2017 den Wahlprüfsteinen angeschlossen:

  • WNV Windenergie Nordeifel e.V.
  • fesa e.V.
  • SonnenEnergie Neckar-Alb e.V.
  • agenda21senden
  • Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG
  • Solarfreunde Moosburg e.V.
  • Initiativkreis Energie Kraichgau e. V.
  • Roßdorfer Energie-Gemeinschaft (REG.eV)



zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....