Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

vom 14.09.2015, aktualisiert am 02.03.2016, Rüdiger Haude:

Ausstellung des SFV zur Energiewende

2.aktualisierte Auflage

Der SFV bietet eine Ausstellung an, mit der dafür geworben werden soll, dass die Energiewende in Deutschland wieder Fahrt aufnimmt.

Ausstellungstafel 2 (Stand 3/16)Ausstellungstafel 5 (Stand 3/16) Sie informiert über die Umweltschäden durch die traditionelle Energieversorgung, welche den Übergang zu Erneuerbaren Energien so dringlich machen. Sodann werden Entstehung und Folgen des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) sowie die Aufgaben dargestellt, vor denen die Energiewende heute steht. All dies wird in kompakter Weise auf zehn „Rollups“ präsentiert.

Der SFV selbst hatte bekanntlich an der Einführung der Erneuerbaren Energien einen gewichtigen Anteil: Die Idee der kostendeckenden Einspeisevergütung, eines der Kernprinzipien des EEG von 2000/2004, wurde vom SFV in den 80er Jahren entwickelt und zuerst auf kommunaler Ebene umgesetzt („Aachener Modell“).

Nun verlangt der Klimawandel ein viel beherzteres Tempo beim Umstieg auf die Erneuerbaren. Dazu soll die neue Ausstellung Impulse setzen.

Vom 21. bis 25. September 2015 wird die Ausstellung erstmals in Aachen öffentlich gezeigt. Vom 6. bis 9. Oktober kann man sie auf der Nordseeinsel Baltrum besichtigen, wo die jährliche Herbsttagung des SFV stattfindet. Die Ausstellung ist so konzipiert, dass sie von Interessenten bundesweit ausgeliehen werden kann. Hierfür wende man sich an die Geschäftsstelle des SFV: zentrale@sfv.de.

Nachfolgend können Sie sich einen Eindruck von den zehn Ausstellungstafeln verschaffen. Die Rollups sind jeweils 85 cm breit und 200 cm hoch. Der Aufbau erfolgt mit wenigen Handgriffen in kürzester Zeit.

Klicken Sie unter die einzelnen Abbildungen, um eine größere Ansicht der jeweiligen Ausstellungstafel betrachten zu können.

Tafel 1

Die erste Ausstellungstafel beschäftigt sich mit dem Klimawandel als fundamentalem, durch die Nutzung fossiler Energieträger verursachten Problem.

Ausstellungstafel 1 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 2

Widerlegung der Annahme, die Problemlösung könne in der Atomenergie liegen.

Ausstellungstafel 2 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 3

Erneuerbare Energien als saubere Alternative.

Ausstellungstafel 3 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 4

Kostenreduktion durch Massenfertigung führt zur Marktreife.

Ausstellungstafel 4 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 5

Die globale Wirkung des nationalen Alleingangs beim "Erneuerbare-Energien-Gesetz".

Ausstellungstafel 5 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 6

Nicht überall, wo "Energiewende" draufsteht, ist auch Energiewende drin.

Ausstellungstafel 6 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 7

Widerlegung der Behauptung, durch die Erneuerbaren Energien werde unser Strom unbezahlbar.

Ausstellungstafel 7 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 8

Über die Notwendigkeit, jetzt Speichertechnologien mutig zu fördern.

Ausstellungstafel 8 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 9

Strategie-Vorschlag: Nicht auf die Einigung bei Klimakonferenzen warten, sondern mit einer nationalen Vorreiterrolle globale Wirkungen erzielen.

Ausstellungstafel 9 (Stand 3/16) größere Darstellung
Tafel 10

Motto des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V., sozusagen als Zusammenfassung der Ausstellung.

Ausstellungstafel 10 (Stand 3/16) größere Darstellung



zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....