Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Dieser Beitrag ist zeitlich überholt!

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

Solarkredit der Landesbausparkasse Hessen-Thüringen (LBS H-T)

vom 09.03.2001 (überholt)


Stand: 06.04.01 (Änderungen in Rot)
Die Landesbausparkasse Hessen-Thüringen (LBS H-T) stellt 10 Mio DM für ein Kreditprogramm zum Ausbau der Photovoltaik bereit (LBS-Solarkredit).
Dieses Programm erlaubt nach den uns vorliegenden Informationen den Bau einer Solarstromanlage ohne Eigenkapital mit einer monatlichen Belastung von 70 DM pro installiertem Kilowatt. (Hierbei ist die Einspeisevergütung bereits berücksichtigt).

Im Vergleich dazu beträgt nach unserer Berechnung die monatliche Belastung beim HTDP zwischen dem 3. und dem 10. Betriebsjahr etwa 100 DM pro Kilowatt und beim CO2-Minderungsprogramm der KfW sogar etwa 145 DM.



Programmbeginn ist für den 2. April 2001 geplant. Ab dann soll eine Telefon-Hotline unter der Nummer 0180-3232343 Auskunft geben.

Konditionen des Programms

Tilgung:Tilgung des Gesamtdarlehens innerhalb 18 Jahren und 8 Monaten
Zinssicherheit:Bis zur endgültigen Tilgung
Kredithöhe:Entsprechend Kostenvoranschlag
Absicherung der LBS:Dingliche Sicherung (wie bei Bauspardarlehen)
Kumulation:Die LBS hat keine Einwände gegen eine Kumulation mit beliebigen Förderprogrammen
Bearbeitungszeit:Bonitätsprüfung usw. ca. zwei Wochen
Auszahlung:Bei Vorliegen der Rechnung. Ggf. in Teilbeträgen gemäß Baufortschritt
Abschlussgebühr:1 Prozent
Bereitstellungszinsen:0,25 % monatlich für die Folgemonate ab dem 4. Monat nach Bereitstellung des Kredits
Sonderzahlungen:Jederzeit möglich

Beschreibung des Programms

Das Programm besteht aus zwei Komponenten:

- Komponente 1 ist ein Solarkredit zum sofortigen Bau der Solaranlage
- Komponente 2 ist ein Bausparvertrag zur späteren Ablösung des Solarkredits.

Gründe für die Kombination von Solarkredit und Bausparvertrag

Durch die Kombination von Solarkredit und Bausparvertrag gelingt es der LBS H-T, die Rückzahlung des Gesamtkredits auf eine Zeitdauer von maximal 18 Jahren und 8 Monate zu strecken, welche der gesetzlichen Einspeisevergütungs-Dauer einer Photovoltaikanlage in etwa entspricht. Die monatliche Belastung zwischen dem 1. und dem 8. Betriebsjahr beträgt trotz der Einspeisevergütung von 99 Pf/kWh rund 70 DM pro installiertem Kilowatt. Zwischen dem 9. und 18. Betriebsjahr beträgt sie nur noch rund 36 DM monatlich.
Wenn neben dem LBS-Solarprojekt Fördermittel in Anspruch genommen werden, ist die monatliche Belastung geringer.

Die monatliche Belastung im bekannten HTDP ist trotz des niedrigeren Zinssatzes vergleichsweise anderthalb mal so hoch wie die beim LBS-SolarProjekt. Dies hat folgendem Grund:
Das LBS-SolarProjekt lässt dem Anlagenbetreiber die doppelte Zeit für die Rückzahlung.
(Siehe aber "Grundsätzliche Anmerkungen" unten.)

Zeitliches Zusammenspiel von Solarkredit und Bausparvertrag

Beginn

Solarkredit und Bausparvertrag werden gleichzeitig und in gleicher Höhe abgeschlossen.
Die Solaranlage wird errichtet.
Die Solaranlage wird mit dem Solarkredit bezahlt.

Phase 1 (Ansparphase für den Bausparvertrag)

Für den Bausparvertrag fallen monatlich 4 Promille der Bausparsumme an.

Der Solarkredit überbrückt die Zeit bis zur Zuteilung des Bausparkredits.

In dieser Zeit fallen für den Solarkredit nur Zinsen in Höhe von 5,25 % nom. (effektiv: 5,38 %) an, aber keine Tilgungsraten. (Zinshöhe: Stand 9.3.2001. Die Kondition ist freibleibend. Der Zins bleibt jedoch über die Laufzeit des Kredits konstant.)

Ablösung bzw. Tilgung des Solarkredits

Der Solarkredit ist in einer Summe zurückzuzahlen, aber erst dann, wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, voraussichtlich nach 8 Jahren. Durch Sonderzahlungen kann dieser Zeitraum verkürzt werden.
Wenn das Bauspardarlehen zuteilungsreif ist, wird der Solarkredit durch das Bauspardarlehen abgelöst. Damit entfällt die Zinsbelastung aus dem Solarkredit.

Phase 2 (Tilgung des Bauspardarlehens)

Anschließend ist der Bausparkredit in monatlich gleichen Teilbeträgen von 6 Promille der Bausparsumme zurückzuzahlen. Dies erfolgt in zehn Jahren und 8 Monaten, kann aber durch Sonderzahlungen verkürzt werden.
Das Bauspardarlehen hat einen besonders günstigen Darlehenszins von 4,5 % (effektiv 5,02 %).

Staatliche Prämien

Arbeitnehmer mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen unter 50.000 DM (Ehepaare 100.000 DM) können zusätzlich in der Ansparphase (erste 8 Jahre) die staatliche Wohnungsbauprämie in Höhe von 10 % der eigenen Einzahlungen, maximal jedoch 200 DM jährlich, einfließen lassen.

Arbeitnehmer mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen unter 35.000 DM (Ehepaare 70.000 DM) können in der gesamten Vertragslaufzeit die Arbeitnehmersparzulage in Höhe von 10 % der vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers, maximal jedoch 94 DM jährlich, einfließen lassen.

Grundsätzliche Erwägung zu Krediten

Je länger die Zeit für die Rückzahlung eines Kredits ist, desto geringer wird zwar die monatliche Belastung durch die Rückzahlung, aber desto höher wird die Gesamtsumme der Zinsen, welche an die Bank zu zahlen sind. Die Gesamtsumme der Zinsen für den Solarkredit der LBS ist somit höher als beim HTDP.
Am billigsten baut bekanntlich derjenige, der gar keinen Kredit nehmen muss.


Ohne Gewähr, aber mit freundlichen Grüßen
Wolf von Fabeck




Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....