Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Dieser Beitrag ist zeitlich überholt!

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

Glosse zum 100.000-Dächer-Problem

vom 05.05.2000


Sehr geehrte Solarfreunde,

aus historischen, psychologischen und sonstigen Gründen hat sich Rot-Grün entschieden, die Photovoltaik durch eine Kombination aus dem hochmodernen, flexiblen EEG und dem in seiner Konzeption schon überalterten 100.000 Dächer- Subventionsprogramm in den Markt einzuführen.

Diese Kombination ist so suboptimal, als würde man ein Rassepferd zusammen mit einem lahmen Gaul vor eine Kutsche spannen... Allerdings: Vor dem Regierungswechsel standen weder ein Rassepferd noch ein alter Gaul zur Verfügung. Wir Solarfreunde mußten unseren Karren selber ziehen!

Doch nun fahren wir Kutsche... Bei unserem ungleichen Gespann dürfen wir uns nicht wundern, wenn diese Kutsche nicht in Fahrt kommt. Der alte Gaul ist bereits erschöpft zusammengebrochen.

Wer jetzt aber den Zusammenbruch des armen Tieres als das Ergebnis vorausschauender Politik rühmt, und behauptet, schnelle Kutschfahrten seien bekanntlich ungesund, der macht einen leicht verwirrten Eindruck!

Mein Vorschlag: Gebt dem alten Gaul das Gnadenbrot und seht Euch stattdessen nach einem zweiten Rassepferd um!


In Erwartung der üblichen Prügel
Wolf von Fabeck



Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....