Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Dieser Beitrag ist zeitlich überholt!

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

Die Grünen mit großer Mehrheit für kostendeckende Vergütung

Zu den energiepolitischen Beschlüssen auf dem Bundesparteitag der Grünen in Erfurt am 07.03.99

„Die Bundesversammlung der Grünen fordert kostendeckende Vergütung für regenerativen Strom und den Bau solarthermischer Kraftwerke."

In einem mit großer Mehrheit beschlossenen Antrag wird die Bundestagsfraktion der Grünen aufgefordert, zusammen mit der SPD einen Gesetzesentwurf zu erarbeiten, mit dem die Energiewende vollzogen werden kann. Dabei sollen alle erneuerbaren Energieträger mittels kostendeckender Vergütung gefördert werden. Damit wird ein wirtschaftlich rentabler Betrieb für Anlagen, die Strom aus Sonne, Wind, Wasser oder Biomasse erzeugen, ermöglicht. Die kostendeckende Vergütung hat vor allem in Bayern und Nordrhein-Westfalen gezeigt, daß es das erfolgreichste Programm zur Markteinführung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern ist. Sie bedeutet im Prinzip eine Gleichstellung mit den konventionellen Energieerzeugern, die diese Stromerzeugungskosten immer unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten in die Stromtarife einbauen können.


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....