Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

Datum: 01.01.2003

Bevölkerung wünscht Vorreiterrolle Deutschlands

Umfrage zu Erneuerbare Energien im Kontext von Klimaveränderung und Unwetterkatastrophe
Telefonische Repräsentativbefragung der erwachsenen Bevölkerung
(Befragungszeitraum 02.09. - 03.09.02) - durch Emnid

 

1. Glauben Sie, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen den jüngsten Unwetter- und Flutkatastrophen in Deutschland und weltweiten Klimaveränderungen?

ja: 83,4 %nein: 14,7 %weiß nicht: 1,6 %keine Angaben: 0,4 %

2. Sehen Sie einen Zusammenhang zwischen Energieverbrauch, dem Ausstoß von sog. Treibhausgasen und Klimaveränderungen?

ja: 88,0 %nein: 9,6 %weiß nicht: 2,2 %keine Angaben: 0,2 %

3. Bei der Stromerzeugung aus Erdgas, Öl und Kohle werden große Mengen des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 frei. Neue Technologien dagegen erzeugen Strom aus Wind, Sonne, Wasserkraft. Diese Energieformen sind unbegrenzt vorhanden und CO2-neutral. Wie wichtig finden Sie die Förderung solcher Technologien?

sehr wichtig 67,1 %   weniger wichtig 2,4 %    weiß nicht 0,4 %
+ wichtig28,8 %+ völlig unwichtig1,0 % + keineAngaben 0,3 %
95,9 %3,4 %0,7 %

4. Sind Sie der Meinung die Politik sollte sich intensiv um Klimaschutz und um die Förderung erneuerbarer Energien, z.B. Windkraft, kümmern?

ja, ich halte das für eine
wichtige politische Aufgabe
nein:
     
weiß nicht:
     
keine Angaben:
     
91,5 %6,9 %1,1 % 0,4 %

5. Glauben Sie, dass angesichts der Gefahren durch Klimaänderung und globale Erwärmung Deutschland beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle spielen sollte?

ja: 80,3 %nein: 16,2 %weiß nicht: 2,8 %keine Angaben: 0,7 %

6. Glauben Sie, dass eine Partei, die die bestehende Förderung der erneuerbaren Energien abschaffen will, Regierungsverantwortung bekommen sollte?

ja: 21,6 %nein: 73,1 %weiß nicht: 4,1 %keine Angaben: 1,2 %

7. (Mit Filter, nur für die, die bei Frage 1 und 2 mit „ja“ geantwortet haben) Sollten Ihrer Meinung nach Unternehmen, die Strom aus fossilen Energien erzeugen und so große Mengen klimaschädlicher Treibhausgase produzieren, an den Kosten für die Beseitigung der Hochwasserschäden beteiligt werden?

ja: 75,0 %nein: 22,3 %weiß nicht: 2,4 %keine Angaben: 0,3 %

 
Den Auftrag für diese Emnid-Umfrage erteilte: initiative pro windkraft, Vorstandsvorsitz. Staatssekr. a.D. Clemens Stroetmann (CDU)

 


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....