Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Dieser Beitrag ist zeitlich überholt!

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

Hans-Josef Fell, MdB, zur Zukunft der KV

... Im Herbst steht die Novellierung des Stromeinspeisungsgesetzes an, gleichzeitig wird auf EU Ebene eine Stromeinspeiserichtlinie erarbeitet. Auf beide Vorgänge sollte die Solarszene Einfluß nehmen, um dort die KV zu ermöglichen. Ich selber arbeite auf Bundesebene daran; federführend für die Bundestagsfraktion der Grünen vor allem an einer Verbesserung der bisherigen Vorschläge zur EU-Einspeiserichtlinie.

Die Grundgedanken für die Novellierung des Stromeinspeisungsgesetzes sind, neben wichtigen anderen Forderung (z.B. bundesweite Netzumlage):

Die starren Mindestvergütungssätze sollten differenziert werden nach der Art der Stromerzeugung (Wind, Biogas, Pflanzenöl, Kleinwasserkraft, Solar usw.) und so hoch sein, daß ein wirtschaftlicher Betrieb ermöglicht wird. Diese Vergütungssätze sollten jährlich der Marktentwicklung angepaßt werden. Zusätzlich sollten die Vergütungen regional unterschiedliche Angebote wiederspiegeln, z.B. bei Windkraft an der Küste oder im bayerischen Binnenland...

Mit sonnigen Grüßen Hans-Josef Fell Bonn, 3. April 1999



Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....