Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

Solarbrief 1/10

Titelbild dieses Solarbriefes

Solarbrief zum Download: als PDF-Datei (7.0 MB, 44 Seiten).

Inhaltsverzeichnis:

Zur Förderung der Solarenergie

3... Gretchenfrage zur Solarenergie an Norbert Röttgen
Editorial: Von Wolf von Fabeck

6... Was bedeutet Fortschritt heute?
Perspektiven einer zukunftsfähigen Umwelt- und Energiepolitik Grundsatzrede von Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen an der Berliner Humboldt-Universität am 12.02.2010

11.. Röttgen zur Energiepolitik
Karikatur von Gerhard Mester

12.. Netzparität alleine ist keine Marktreife
Nur im Mix der Erneuerbaren Energien und mit dezentralisiertem Ausbau von Stromspeichern bei den Stromverbrauchern ist die Energiewende möglich. - Aus einem Brief an einen Solaranlagenbetreiber: Von Wolf von Fabeck

13.. Zur Forderung nach Absenkung der Einspeisevergütung für Solarstrom
Ansatzfehler im Hintergrundpapier des VZBV: Von Wolf von Fabeck

14.. Verwirrter Geist?
Analyse des VZBV-Hintergrundpapiers: Von Frank Busse

18.. Strompreissenkung durch Einspeisung von Solarstrom
Ein Nachtrag zum Merit-Order Effekt: Von Wolf von Fabeck

20.. Senkung der Solarstromvergütungen? Was wollen die Bürger?
Informationen zur neuen Forsa-Umfrage: Von Kerstin Watzke

21.. Der Sechs-Milliarden-Raubzug
Die Stromriesen bereichern sich seit drei Jahren jährlich ungerechtfertigt um sechs Milliarden Euro. Das hat der Bund der Energieverbraucher bei einer Analyse der Strompreisentwicklung der vergangenen drei Jahre herausgefunden: Bund der Energieverbraucher

22.. Verletzung des Vertrauensschutzes
Welchen Wert hat eigentlich ein bestehendes Gesetz? Von Wolf von Fabeck

23.. SFV gibt Gutachten zur Verfassungskonformität der Energiegesetze in Auftrag
Thema: Ist eine weitere Privilegierung der fossilen und nuklearen Stromerzeugung noch durch den Gemeinnutzgedanken abgedeckt? Unterstützen Sie uns! Von Wolf von Fabeck

24.. Absenkung der Solarstromvergütung
Informationen zum EEG-Änderungsverschlag, Stand 23.3.2010: Von Susanne Jung

26.. Eigenverbrauchsförderung nicht ohne Nachteile
Was viele übersehen: Von Susanne Jung
 

100 % Erneuerbare Energien

2.. Unser Flyer: 100 % Erneuerbare Energien sind möglich,
Bereits 400.000 Exemplare verteilt!

28.. Vorträge zum Thema 100 Prozent Erneuerbare Energien selber halten
http://www.energiewenderechner.de verleiht Ihnen die fachliche Autorität: Von Wolf von Fabeck

39.. Ausflug auf die Aussichtsplattform eines Windrades in Aachen-Orsbach,
Bitte anmelden!
 

Betreiberinformationen

25.. Inbetriebsetzung der Anlage vor Absenkung der Einspeisevergütung?
Vorzeitiger Netzanschluss möglich? Von Susanne Jung

29.. Zur Meldepflicht für PV-Anlagen an die Bundesnetzagentur
Information der Bundesnetzagentur vom Februar 2010

30.. Messeinrichtungen
Hinweise zum neuen Ergebnis des Empfehlungsverfahrens der Clearingstelle EEG und allgemeine Infos: Von Susanne Jung

32.. Baugenehmigung für Solaranlagen?
Kurzinfos und Zusammenstellung aktueller Landesvorschriften: Von Susanne Jung
 

Rezensionen

36.. Die 4. Revolution - Energy Autonomy
Eine Filmempfehlung: Von Susanne Jung

37.. Ein Plan zur Lösung der Klimakrise
Rezension zum gleichnamigen Buch von Al Gore: Von Alfons Schulte

28.. Vorträge zum Thema 100 Prozent Erneuerbare Energien selber halten
http://www.energiewenderechner.de verleiht Ihnen die fachliche Autorität: Von Wolf von Fabeck
 

Nachrichten

38.. Klima-Entwarnung nach kaltem Winter?
Von Petra Hörstmann-Jungemann

39.. Neue Einspeisetarife in Großbritanien und Frankreich
Von Petra Hörstmann-Jungemann
 

Leserbriefe

ab Seite 38...
Zum Artikel "Freiflächenanlagen boomen! Warum sie dennoch abzulehnen sind" aus Solarbrief 4/09, zur geplanten Vergütungskürzung für Photovoltaikstrom, zum Subventionsvorwurf und zur Verfassungsmäßigkeit der Energiepolitik, zur energetischen Nutzung von Holz
 

Internes


2.. Impressum

2.. Zielsetzung des SFV

43.. Infostellen des SFV

43.. Antrag zur Mitgliedschaft

43.. Mitgliederversammlung 2010