Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

30.07.2017, Wahlprüfsteine:

Abbremsung des Klimawandels - größte Herausforderung der Menschheit?

Betrachten Sie die Abbremsung des sich beschleunigenden Klimawandels als die größte Herausforderung der Menschheit?

Antworten

 

CDU/CSU:

Mit Einschränkungen. Die Begrenzung der Erderwärmung ist eine entscheidende Herausforderung für die Menschheit. Der Fortgang der Erderwärmung kann weltweit dramatische Folgen haben und erfordert deshalb gemeinsames Handeln. Ganze Länder und ihre Bevölkerungen sind davon betroffen. Aber auch in unseren gemäßigten Breiten würde der Fortgang des Klimawandels zu irreversiblen Schäden führen, die vor allem unsere Kinder und Enkel treffen würden. Durch unser heutiges Handeln entscheiden wir über die ökologischen aber auch ökonomischen Lebensgrundlagen für viele künftige Generationen auf unserem Planeten mit. Allerdings gibt es auch andere große Herausforderungen, wie etwa das Bevölkerungswachstum oder die Sicherung der Ernährung. Auch hiervon hängt das Schicksal des Menschen in der Zukunft ab, so dass man diese Herausforderungen nicht als weniger wichtig als den Klimawandel einordnen kann, zumal viele Probleme eng miteinander verknüpft sind.
 

SPD

Der Klimawandel ist eine große Herausforderung für die Menschheit, denn er erfordert eine umfassende Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft mit dem Ziel der Treibhausgasneutralität bis zur zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts. Daneben bestehen aber auch andere große Herausforderungen, wie die globale Bekämpfung von Armut, Hunger, Krankheiten usw.
 

Bündnis 90 / Die Grünen

Ja. Mit den ökologischen Krisen und vor allem der Klimakrise stellt sich der Menschheit die Existenzfrage, nicht weniger.
 

Die LINKE

Ja, Neben der dauerhaften Friedenssicherung.
 

FDP

Ja, mit Einschränkungen. Der Klimawandel stellt eine Gefahr für unseren Lebensraum und damit für ein friedliches Zusammenleben dar. Wir Freie Demokraten bekennen uns daher uneingeschränkt zur Nachhaltigkeitsagenda 2030 der Vereinten Nationen und zum Pariser Klimaabkommen. Da die Probleme der Klimapolitik aber nur international gelöst werden können, lehnen wir nationale Alleingänge diesbezüglich ab.
 

ÖDP

Ja. Im Gegensatz zu anderen Voraussetzungen ist eine spätere Korrektur falschen Handelns beim Klimawandel nicht so einfach möglich. Es kommt hier darauf an, innerhalb des kritischen Zeitfensters der nächsten 5-15 Jahren entschlossen zu handeln.
 

Freie Wähler

Mit Einschränkungen: Der Klimawandel gehört ganz zweifellos zu den größten Herausforderungen der Menschheit. Nicht weniger problematisch dürfte der rasante Anstieg der Weltbevölkerung und die Sicherstellung der Versorgung mit Wasser, Nahrung und Energie für in 20 Jahren dann vermutlich mehr als acht Milliarden Menschen sein. Gleiches gilt für die Problematik bewaffneter Kriege und Konflikte, denn ohne Frieden ist alles nichts.
 

Die Piraten

Ja.
 

Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

Der Klimawandel bedroht nicht nur das Überleben der Menschheit sondern jegliches irdisches Leben. Wir halten die Bekämpfung seiner Ursachen deshalb für die wichtigste politische Aufgabe.



zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....