Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

29.03.2011, Gerhard Mester Karikatur und Wolf von Fabeck Text:

Karikatur - Stresstest bei laufendem Atomreaktor

Stresstest bei laufendem Atomreaktor

Zur Vergrößerung auf das Bild klicken


Am Freitag, den 25.03.2011 nach dem EU-Gipfel kündigte die Bundeskanzlerin die Durchführung einheitlicher europaweiter Stresstests für alle europäischen Kernkraftwerke an.

Dazu der Kommentar des Solarenergie-Fördervereins Deutschland:

Entweder handelt es sich um einen realitätssnahen "ergebnisoffenen" Stresstest, dann ist nicht auszudenken, was geschieht, wenn er auch nur von einem einzigen der 143 europäischen Atomkraftanlagen nicht bestanden wird. Wir machen uns dann unser Fukushima selbst!

Oder aber es handelt sich um eine Beruhigungsaktion anhand der Aktenlage; die hilft uns nicht weiter, denn Akten und Papier sind geduldig.

Wir sind froh, wenn uns die teilweise völlig überalterten Anlagen nicht schon beim Normalbetrieb um die Ohren fliegen. Deshalb bitte alle ganz vorsichtig herunterfahren und endgültig abschalten!

Anmerkungen zum Copyright für diese Karikatur

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) hat mit dem Karikaturisten Gerhard Mester folgende Vereinbarung getroffen:
Für Veröffentlichungen auf homepages sowie in Zeitschriften mit einer Auflage bis 1000 bezahlt der SFV für diese Karikatur ein pauschales Honorar an den Karikaturisten. Der SFV betrachtet das als einen Teil
seiner gemeinnützigen Tätigkeit. Wer als Herausgeber solcher Zeitschriften oder einer Internetseite dieses Angebot des SFV nutzt, wird gebeten, folgenden Copyrightvermerk anzubringen:
"copyright: sfv / mester"

Bei Veröffentlichungen mit einer Auflage größer als 1000 Stück wende sich der Herausgeber bitte an den Karikaturisten persönlich und erbittet und bezahlt dort das copyright.
Die Mailanschrift des Karikaturisten ist Gerhard Mester <mester-kari@gmx.de>




zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....