Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Den Klimawandel infolge Nutzung fossiler Energien sehen wir als größte Gefahr für die menschliche Zivilisation an. 100 Prozent Erneuerbare Energien weltweit ist deshalb unser Ziel.

Deutschland als große Industrienation hat durch überragende Erfolge beim Ausbau der Solar- und Windenergie den Beweis erbracht, dass es die notwendige Technik entwickeln, erproben und sukzessive das bestehende Energieversorgungssystem ablösen kann. Diese Anfangserfolge müssen - auch gegen den Widerstand der konventionellen Energiewirtschaft - beherzt weiter ausgebaut und durch Erfolge in der Energiespeichertechnik und der Netzstabilisierung abgerundet werden, damit der Umstieg zu 100 Prozent gelingt.

Erneuerbare Energien-Technik wird durch Massenproduktion und Massenanwendung wettbewerbsfähig und kann dann auch global die herkömmliche Energietechnik ersetzen.

Lesen Sie dazu unser ausführliches Programm.

 

Letzte Beiträge
16.12.14 (aktualisiert, ursprünglich vom 21.11.14)
Wolf von Fabeck:
Fernübertragungstrassen oder Speicherausbau
Grundsatzüberlegungen und Folienvortrag
12.12.14 Gerhard Mester:
Karikatur zur Klimakonferenz in Lima
11.12.14 Rüdiger Haude:
Klimawandel? Nie gehört!
Skandalöse neue Studie der „Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe“
09.12.14 Rüdiger Haude:
Preisausschreiben
Wer entwirft das neue Erscheinungsbild des SFV?
09.12.14 Solarbrief 4/14
08.12.14 (aktualisiert, ursprünglich vom 01.11.14)
Wolf von Fabeck:
Terminmarkt verstößt gegen den Vorrang der Erneuerbaren Energien
Spotmarkt only! Überlegungen zum Strommarktdesign
08.12.14 Rüdiger Haude:
Ambitionierte Energiewende
Nicaragua – Ein Blick über den Tellerrand
08.12.14 Wolf von Fabeck:
Das Weltbild der Gierigen
Editorial des Solarbriefs 4/14
08.12.14 Susanne Jung:
Messung des nicht vergüteten Eigenverbrauchs bis 10 kW notwendig?
Regelungen in § 61 EEG 2014 („EEG-Umlage auf Eigenverbrauch“) unklar
05.12.14 Wolf von Fabeck:
Die trügerische Faszination der Großtechnik

Ältere Beiträge >>