Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

11.06.2016, Wolf von Fabeck:

Zusammenarbeit der Klimaschutzorganisationen

Eine große Zahl von Energiewende- und Klimaschutz-Organisationen setzt sich für die Umstellung der Energiebereitstellung auf radioaktiv-freie und CO2-freie Energien ein. Die Vielfalt der Akteure und der Ideen ist unsere Stärke. Aber gegen die Abwehrkampagne der etablierten Stromwirtschaft und der großen Parteien dringen wir einzeln nicht mehr durch. Viele Akteure haben deshalb erkannt, dass wir uns stärker miteinander verbünden und abstimmen müssen, um Gehör zu finden und die Energiewende zu beschleunigen.

Der SFV beteiligt sich mit folgendem Modell: Zu wichtigen einzelnen Themen veröffentlichen wir einen "Impuls-Beitrag" auf unserer Internetseite und verbreiten den Link dazu über unsere [sfv-rundmail]. Dieser Beitrag gibt Thema und Zielrichtung vor. Wir erhoffen uns dann die Mitwirkung unserer Leser: Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge, Zustimmung. Der Verfasser des jeweiligen Impuls-Beitrags arbeitet geeignete Vorschläge federführend ein, ohne die Grundrichtung des Beitrages zu verlassen. So wird die gemeinsame Erklärung laufend verbessert. Wer die jeweils neueste Fassung lesen will, muss den Link dazu aufrufen und "Refresh" eingeben, damit er die jeweils neueste Version erhält.

Organisationen und Initiativen, die sich an der entstehenden gemeinsamen Pressemitteilung (PM) beteiligen, werden im letzten Abschnitt der PM aufgeführt. Jede beteiligte Organisation kann und soll die gemeinsame PM dann auch ihrerseits an die Medien weitergeben.

Derzeit arbeiten wir gemeinsam an einer PM: "Radikaler Kurswechsel in der deutschen Energiepolitik ist notwendig". Sie können sich noch beteiligen.



zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....