Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Dieser Beitrag ist zeitlich überholt!

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

01.09.1999, Ursula Sladek:

WATT IHR VOLT - Antwort auf das schlechte neue Energierecht

Ab sofort kann jeder mit seinem persönlichen Atomausstieg und Klimaschutz beginnen und bei den Elektrizitätswerken Schönau einen Kombinationsstrom aus emeuerbaren Energien und Blockheizkraftwerken bestellen. Fast auf den Tag genau zum einjährigen Jubiläum der Stromnetzübernahme sind die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) mit WATT IHR VOLT (WIV) in den Öko-Strom-Verkauf eingetreten

Auslöser für diese Aktion ist das Ende April 98 in Kraft getretene neue Energiewirtschaftsgesetz, das die Betreiber kleiner umweltfreundlicher Stromerzeugungsanlagen in akute Bedrängnis bringt. Auf dem jetzt freien Markt muß der Öko-Strom in einem reinen Preiswettbewerb konkurrieren mit Strom aus alten abgeschriebenen Atom- oder Kohlekraftwerken. Dies führt kurzfristig dazu, daß der Neubau von umweltfreundlichen Stromerzeugungsanlagen massiv zurückgeht - Freiburg hat z.B. bereits den Bau von meheren geplanten BHKW infrage gestellt. Ausserdem sinken die Vergütungen nach dem Stromeinspeisegesetz, die ja an die tatsächlichen Umsatzerlöse gekoppelt sind, wenn der Strom insgesamt billiger wird, was in der Realität seit der Einführung des neuen Energiewirtschaftsrechts Ende April schon geschehen ist.

Die Elektrizitätswerke Schönau, die als politische EVU dem Wunsch von Tausenden von Spendern und Unterstützern nach einer klimafreundlichen und atomstromfreien Energieversorgung verpflichtet sind, haben in dieser Situation schnell gehandelt. Von den 8 Pfennig zzgl. 1,28 Pfennig Umsatzsteuer), die der bei den EWS georderte "saubere" Strom pro Kilowattstunde mehr kostet, werden 75 % als zusätzliche Einspeisevergütung an kleine dezentrale Öko-Strom Erzeuger weitergegeben, damit deren Anlagen kostendeckend betrieben werden können. Mit der Hälfte des Geldes werden regenerative Anlagen, mit der anderen Hälfte kraftwärmegekoppelte Anlagen gefördert. (Blockheizkraftwerke spielen im Schönauer Konzept für den schnellstmöglichen Atomausstieg zusammen mit den regenerativen Energien eine große Rolle, da sie die in der Energieversorgung erforderliche Leistung erbringen, vielfältig einsetzbar sind und durch den Ausbau der dezentralen Struktur die solare Energiewirtschaft vorbereiten)

Die WIV - Förderung wird zusätzlich zu den Einspeisevergütungen, die der Betreiber von dem EVU erhält, in dessen Netz eingespeist. So soll erreicht werden, daß auch unter den ungünstigsten Rahmenbedingungen neue Anlagen entstehen (Invest-Strom). Die restlichen 25 % fallen als Aufwand für die bundesweit angelegte Aktion an.

WATT-IHR VOLT - Öko-Strom bundesweit

Die EWS können ihren WIV-Strom sofort bundesweit anbieten ( und tun dies schon seit Ende Juni 98), weil sich das Modell ganz praktisch an ökonomischen und physikalischen Grundlagen orienziert. Die in den Medien vieldiskutierte Stromdurchleitung ist für Tarifkunden nicht möglich, weil sie für kleine Strommengen wegen der erforderlichen Meßeinrichtung und der damit verbundenen hohen Kosten unbezahlbar ist. Der saubere Strom des Öko-Produzenten kann also aus Kostengründen nicht zum Öko-Strom Kunden durchgeleitet werden.

Er kann aber auch aus physikalischen Gründen nicht durchgeleitet werden, denn egal, welchen Strom man bestellt, es kommt immer eine Mischung aus dem im Netz vorhandenen Strom aus der Steckdose. Für den Öko-Strom spielt die Durchleitung demnach überhaupt keine Rolle. Sie verursacht nur hohe unnötige Kosten, ohne einen zusätzlichen Nutzen zu bringen. Im Gegenteil: Hier werden Gelder, die am besten für die Förderung ökologischer Energierzeugungsanlagen eingesetzt werden, den Energieversorgern für Durchleitungskosten bezahlt und diese auch noch aus der Verantwortung entlassen, die Vergütungen nach dem Stromeinspeisegesetz zu bezahlen. Die Elektrizitätswerke Schönau haben sich deswegen auf das Wichtige konzentriert: der Anteil des Öko-Stroms soll kontinuierlich steigen und dadurch die Stromqualität insgesamtverbessert werden. Genau das macht WATT IHR VOLT.

WATT IHR VOLT - Bestellung ganz einfach: Zusatzvertrag mit dem EWS

Jeder WIV-Strombezieher bleibt wie bisher Kunde bei seinem Stromversorger und bekommt auch von ihm seine Jahresstromabrechnung. Darüber hinaus erklärt sich der WIV-Stromkunde durch einen Zusatzvertrag mit dem EWS bereit, für eine bestimmte WIV-Strommenge freiwillig einen Öko-Aufschlag von 8 Pfennig pro Kilowattstunde zu bezahlen. Auch dies eine einfache und praktikable Lösung, die nicht unnötig Gelder für Verwaltungsarbeiten ausgibt. Die EWS garantieren die umweltfreundliche Erzeugung der bestellten Strommenge und verpflichten sich vertraglich, einmal jährlich anhand einer genauen Aufstellung nachzuweisen, wo und wie der Schönauer WIV-Strom hergestellt wurde und wieviele neue WIV-Stromproduzenten ans Netz gegangen sind. Der WIV-Kunde ist mit den kleinen Öko-Stromproduzenten über ein "virtuelles Stromnetz" verbunden und wirkt aktiv an der Verbesserung der Gesamtstromqualität mit. Ein Bild zur Verdeutlichung: Fließen in den großen "schmutzigen Großkraftwerkssee" an vielen verschiedenen Stellen kleine ökologische Stromquellen, so passiert auf Dauer zweierlei: "Schmutziger Strom" wird durch "sauberen Strom" verdrängt und die Qualität des "Stromsees" wird insgesamt besser.

Schönau bürgt für Vertrauen und Qualität

Die EWS fördern nur Öko-Stromproduzenten, wie sie von EUROSOLAR u.a. definiert werden, z.B. darf ein Öko-Strom-Produzent nicht gleichzeitig Atomstrom produzieren oder das Stromeinspeisegesetz beklagen. Das ergibt sich natürlich schon allein daraus, daß die EWS kleine Anlagen privater Betreiber fördern. Da die EWS ein reiner Stromverteiler sind und keine eigenen Stromerzeugungsanlagen besitzen, wird das Geld nicht, wie bei den sogenannten grünen Tarifen großer EVUs in die eigene Tasche gewirtschaftet.

Wenn jemand bereit ist, für Ökostrom mehr zu bezahlen, soll er auch ein glaubwürdiges, transparentes Angebot erhalten, das wirklich dazu beiträgt, eine umweltfreundliche, dezentrale Energieversorgung auszubauen.

WATT IHR VOLT aus SCHÖNAU - Invest-Strom für eine atomfreie Zukunft" ist die konsequente Fortentwicklung der ökologischen Unternehmensleitlinien der Elektrizitätswerke Schönau, von der jetzt bundesweit Stromkunden und Stromproduzenten profitierten können. Die bundesweite Aktion ist gut angelaufen und Kunden aus ganz Deutschland haben bei den Elektrizitätswerken Schönau Öko-Strom bestellt: hauptsächlich Haushaltskunden, aber schon erste Gewerbe- und Industriekunden, die die Mehrkosten absetzen und auch das Markenzeichen WATT IHR VOLT aus Schönau in die Werbung gehen können.

WATT IHR VOLT - Basis für politische Forderungen

Die WIV-Stromkunden tragen durch ihre Bereitschaft, für ökologisch erzeugten Strom mehr zu bezahlen, aber nicht nur zur Förderung von ökologischen Stromerzeugungsanlagen bei, sondern unterstützen auch die politischen Forderungen nach der Verankerung von echten Vorrangregelungen für Öko-Strom im Energiewirtschaftsgesetz. Die Schönauer Energie-Initiativen werden hierzu eine Reihe von politischen Aktionen starten und die Politik nicht aus der Verantwortung entlassen!

Weitere Informationen bei:
Elektrizitätswerke Schönau EWS GmbH
Friedrichstraße 53-55
79677 Schönau/Schw.
Tel.:07673-888 50
Fax:07673-888 519
info@ews-schoenau.de



zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....